Am 31.12 konnte ich mit einem Marathon meinen kleinen privaten Adventskalenderlauf (im Dezember jeden Tag genauso viele Kilometer laufen der wievielte Tag gerade ist, an ungeraden vorwärts und an geraden rückwärts) beenden. Zum Ende hin, habe ich an einigen Tage ein paar Gedanken auf meiner neuen Facebookseite („Der Rückwärtsläufer“) aufgeschrieben. Diese geben einen guten Einblick in die Läufe:

   

Beitrag vom 20.12.2016

#Adventskalenderlauf ist, wenn du so ein schönes Feedback per Nachricht bekommst:

„Markus du bist ein Wildfremder und dir verdankte ich grad die unglaublichste Adventszeit die ich je hatte. Musste ich mich zu Beginn zwingen und dachte ich auch mal dran ein Türchen zuzulassen so wird das Laufen von Tag zu Tag besser mein Körper fühlt sich toll an und ich bin unglaublich stolz und zufrieden! Danke dir, deine Idee vollendet mein Ultrajahr! Das täglich Laufen hat mir meine Lauffreude zurückgebracht! Ganz liebe Grüße.
PS ich hab noch nie so viel und oft gewaschen“

Heute standen für mich 20 km rückwärts auf dem Programm. 2 h durch das dunkle Münster. Schön wärs. Den Lauf findet ihr auf Strava.

Beitrag vom 21.12.2016

#Adventskalenderlauf ist, wenn der Körper „NEIN“ sagt, der Kopf aber immer weiterlaufen will.

Gefahr an solchen „Challenges“ ist, dass man seinen Körper überstrapziert. Deswegen hört bitte auf euren Körper. Wenn es nicht mehr geht, dann geht es eben nicht mehr.

Bei mir geht es noch gut. Heute standen 21 km vorwärts auf dem Programm. Diesmal ausnahmsweise im Hellen.

Den heutigen Lauf findet ihr auf Strava.

Beitrag vom 22.12.2016

#Adventskalenderlauf ist, wenn dir das alkoholfreie Weizen nach einem anstrengenden Lauf besonders schmeckt.

Heute hatte ich eigentlich den ganzen Tag über überhaupt keine Lust zu laufen. Als ich mich dann um 19 Uhr auf dem Weg gemacht habe, kam auch die Lust auf den ersten Kilometer wieder. Am Ende hat es sich aber doch ganz schön gezogen. Kein Wunder bei 2 h 15 min. rückwärts im Dunkeln …
Nur noch zwei Läufe bis zum Minimalziel …

Den heutigen Lauf findet ihr auf Strava.

Beitrag vom 26.12.2016

#Adventskalenderlauf ist, wenn du nach einem 26 km Rückwärtslauf in der Emsdettener Volkszeitung dein Zitat „Laufen macht süchtig“ lesen musst.

Am 24.12 konnte ich leider nur vorwärts laufen, deswegen bin ich dann als Ausgleich am 25.12 und am 26.12 rückwärts gelaufen. Auf den ersten 10 km sorgte meine Schwester mit ihrem Mann für ein wenig Abwechselung. Es war aber dennoch ganz schön anstrengend, aber … das Ende ist in Sicht. Den heutigen Lauf findet ihr auf Strava.

Wünsche euch noch einen schönen 2. Weihnachtstag.

Beitrag vom 29.12.2016

#Adventskalenderlauf ist, wenn du abends gegen 20 Uhr alleine im dunklen Wald läufst, den du nicht so gut kennst, deine Stirnlampe immer schwächer wird und du im Radio bei 1LIVE „Füchse“ von den Beginnern hörst.

Heute bin ich 29 km vorwärts durch den Wald geirrt. Noch zwei Läufe, dann hab ichs geschafft.

Den heutigen Lauf findet ihr auf Strava.

Beitrag vom 31.12.2016

#Adventskalenderlauf ist, wenn

… du andere Menschen zum Laufen motivierst (Vielen Dank an Claudia Müller; Armin Hackmann; Sandalen Stefan; Lukas Rehmann; Jenny Wangari. Es war mir eine Freude von euren Lauferlebnissen zu lesen)
… du dein Ziel erst nach 31 Tagen erreichst
… du 556,6 km (286,6 km vorwärts (jeden ungeraden Tag) und 270 km rückwärts (jeden geraden Tag) in einem Monat läufst
… du neue Strecken für dich entdeckst und wunderschöne Laufmomente (vor allen Dingen im Dunkeln) erfährst
… du am letzten Tag nach einem Marathon (abwechselnd vorwärts und rückwärts) am 31.12 mit einem Feuerwerk im „Ziel“ begrüßt wirst
… du dich direkt danach für den Double Ultra Triathlon in Emsdetten anmeldest (www.doubleultratriathlon.de)
… du deinem nächsten „Ziel“, den Marathonweltrekord von Achim Aretz im Rückwärtslaufen beim Marathon Hannover zu brechen, ein Stück näher gekommen bist.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch. Jetzt werde ich mich erst einmal ein paar Tage ausruhen.

Um mein „Jahr“ zu vergolden, würde ich mich freuen, wenn ihr für mich bei der Wahl zum Sportler des Jahres stimmt: http://www.ev-online.de/lokalsport/sportlerwahl.html

Den heutigen Lauf findet ihr auf Strava.

Ankündigung zum #Adventskalenderlauf vom 29.11.2016

So kommt ihr fit durch den Winter: Lauft mit mir den Adventskalenderlauf. Es geht ganz einfach: Lauft jeden Tag genauso viele Kilometer der wievielte Tag gerade ist. Falls ihr dabei seid, postet doch eure Läufe unter dem Hashtag #adventskalenderlauf in den sozialen Medien und auf den Sportportalen. Die passende Strava-Gruppe findet ihr unter: https://www.strava.com/clubs/adventskalenderlauf

Ich werde den Adventskalenderlauf wie schon 2015 in der Ultravariante laufen: ich höre erst am 31.12.16 auf und werde an geraden Tagen rückwärts laufen und an ungeraden Tagen vorwärts. In den ersten 10 Tagen laufe ich 7-10 km, damit sich für mich das Laufschuhe anziehen lohnt. Im letzten Jahr kamen im Dezember so 561 Laufkilometer (davon 213 km rückwärts) zusammen. Dabei habe ich einige schöne neuen Strecken in Münster und Umgebung erkundet.

Wer in Münster oder Umgebung wohnt und mich begleiten möchte, kann sich gerne bei mir melden. Ich freue mich über jede/n Mitläufer/in.

 

adventskalenderlauf

Foto im Hintergrund: Chris Russ
Sterne: designed by freepik