So ist das nun mal im Sport. Man kann nicht immer oben auf dem Treppchen steht. Manchmal steht man eben daneben. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2018 habe ich es auf den vierten Platz geschafft. Vielen Dank an alle, die on- und offline für mich abgestimmt haben. Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner „Andre Brockhöft“ (Taekwon-Do-Kämpfer) und an die TVE-Volleyball-Damen zum Titel „Mannschaft des Jahres“.

Hier noch einige Gedanken zum Abend:
„Als Sportler in Emsdetten ist Sportissimo ein echtes Highlight zum Jahresbeginn. Wohl in keiner anderen Stadt werden die Leistungen der Sportler in solch einem großen Rahmen geehrt. Auf dem Parkett der Emshalle die Glückwünsche vom Vorsitzenden des Stadtsportverband Thomas Uphoff und vom Bürgermeister Georg Moenikes entgegenzunehmen, ist für jeden Sportler eine große Ehre und Motivationsanlass genug im sportlichen Jahr – ob vorwärts oder rückwärts – alles zu geben. Umso nachdenklicher hat es mich am Samstag gemacht, dass die hochkarätigen Künstler, die das Team um Jochen Hinken wieder einmal in die Emshalle geholt hat, teilweise nur vor halbvollen Rängen ihre erstklassigen Darbietungen zeigten. Für die zukünftigen Veranstaltungen würde ich mir wünschen, dass die Emsdettener bei Sportissimo wieder für volle Ränge sorgen. Am Eintrittspreis sollte es nicht scheitern, zahlt man schließlich für ähnliche Künstler im GOP oder im Zirkus deutlich höhere Preise. Vielen Dank gebührt den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und natürlich den Sponsoren (Emsdettener Volkszeitung, Verbundsparkasse Emsdetten-Ochtrup, Stadtwerke Emsdetten, Stadt Emsdetten), die mit ihrem Sponsoring den geehrten Sportlerinnen und Sportler diese Gänsehautmomente ermöglichen. Wenig Verständnis habe ich jedoch für diejenigen geehrten Sportler, die kurz nach ihrer eigenen Ehrung schon die Halle verließen.“